Dahero wür eulfertig umb etliche Stokhadorer von Wessenbrunn und einen gueten mahler von München beruffen, welche zu Bewerkstellung unsers Vorhaben gleichwoll indessen die Kürchen sovil zierten, als möglich sein kunte, so auch wider all Verhoffen in gar kurzer Zeit geschehen.

.... aus der Bauchronik von Heiligkreuz

  • Home
  • Hl. Kreuzkirche
  • Architektur

Architektur und künstlerische Gestaltung

 

heiligkreuz innenaufnahme







Als Saalkirche mit Tonnengewölbe und eingezogenem Chor hat die Hl. Kreuzkirche der Franziskanerinnen einen einfachen Grundriss. Von hoher Qualität sind die Stuckaturen, die Wessobrunner Stuckateure geschaffen haben. Im Langhaus sind die Verzierungen mehr italienischer Art verpflichtet, im Chor entdecken wir typische Wessobrunner Motive. Die Deckenbilder stammen von Georg Asam; eines hat er signiert. Vier sind den Themenbereichen Heiliges Kreuz und Franziskanerorden gewidmet.

 








 

 1 

Das Medaillon im Chor zeigt Engel, die das Kreuz Christi halten und die Leidenswerkzeuge tragen.

 

4E3T0829 2 g 

Im Gemälde vor dem Chorbogen ist eine Szene aus der Heilig-Kreuz-Legende wiedergegeben: Der oströmische Kaiser Heraklius will in der Nachfolge Christi das wiedergewonnene Kreuz zur Grabeskirche tragen.


 

IR5K7415 

Das dritte Deckengemälde stellt dar, wie Elisabeth von Thüringen, die spätere Heilige Elisabeth, in die franziskanische Ordensgemeinschaft aufgenommen wird.


 

 4E3T0957 2 g
 
Zur franziskanischen Ordensgeschichte gehört auch die Vision des Heiligen Franziskus, dem Christus und Maria bei Assisi erscheinen.


 

 IR5K7424

Die heilige Cäcilia inmitten musizierender Engel dürfte wohl in das ikonographische Programm aufgenommen worden sein, weil die Bauherrin, Cäcilia von Seyboldtstorff, so ihrer Namenspatronin huldigen konnte.


 

  IR5K7467 nebeneinander

Auf dem letzten Bild über der Empore führt ein Schutzengel eine junge Frau zum Kloster, in dem wir die erste Ansicht unseres Klosters und seiner Kirche erkennen. Der „Weg ins Kloster" wird beschützt von den Heiligen Florian und Sebastian und dem Erzengel Michael.


 

Lanzenstich

 „ Der Lanzenstich", ein Gemälde des Münchner Hofmalers A. Wolff von 1711, war in der ehemaligen Kreuzkirche das Hauptaltarbild. Die sonstige Kirchenausstattung einschließlich der Altäre, der Kanzel, des Portals, der Glocke u.a. wurde 1806 versteigert.

 

 Christus Salvator w600 h1000 Madonna im aehrenkleid w600 h1000

Die beiden Tafelbilder aus dem Jahr 1519, Christus Salvator und Madonna im Ährenkleid, sind Leihgaben der Stiftung Studienseminar. Sie hängen an der Stelle der ehemaligen Seitenaltäre.

 

 IR5K7377

Seit 1969 erinnert eine Porträtbüste an den Namengeber der Schule, den Arzt und Dichter Hans Carossa (1878-1956). Geschaffen hat sie der Bildhauer Hans Wimmer (1907-1992), der ebenso wie Carossa Schüler des humanistischen Gymnasiums Landshut war.

FRE HCG Logo 250