G. B. Pergolesi "Stabat mater" am Karfreitag, 19.4.2019, 19 Uhr

Giovanni Battista Pergolesi (1710 - 1736) "Stabat mater"

Das "Stabat mater", vollendet im Todesjahr des Komponisten, hat G. B. Pergolesis Namen "unsterblich gemacht". Das '"ergreifende Requiem der Mutter Gottes für ihren gekreuzigten Sohn" ist bei Pergolesi zur Klage einer menschlichen Frau geworden, die in ihrem Leid und ihren mütterlichen Gefühlen die Mitmenschen erreicht.

Beim Konzert in der Heilig Kreuzkirche wird diese wohl berühmteste aller Vertonungen des "Stabat mater" in der Besetzung musiziert, die Pergolesis Auftraggeber wünschten: 2 Singstimmen, Streichersolisten und Basso continuo.

Es musizieren: Heidelinde Schmid (Sopran), Ute Feuerecker (Alt), Herbert Gill und Wolfgang Holler (Violinen), Carla Usberti (Viola), Valentin Lutter (Violoncello), Martin Bader (Cembalo).

Der Eintritt ist frei. Spenden sind erbeten.

 

Gill Holler u.a. Small

Valentin Lutter, Herbert Gill, Carla Usberti, Wolfgang Holler

 

Näheres zum Programm unter Menüpunkt Veranstaltungen. Bitte, dort anklicken!

Johann Sebastian Bach Johannespassion, Sonntag, 7. April. 2019, 19 Uhr

Johann Sebastian Bach (1685 - 1750)

Johannespassion

Wenn in der ehem. Heilig Kreuzkirche in Landshut die "passio secundum Ioannem" aufgeführt wird, sind es auf den Tag genau 295 Jahre seit ihrer Uraufführung. J. S. Bach hatte diese Passion für die Karfreitagsvesper in der Nikolaikirche in Leipzig geschrieben. Dort erklang dieses Werk für 4 Soli, vierstimmigen Chor und Orchester am 7. April 1724 zum ersten Mal. Seit 1723 Thomaskantor in Leipzig hat J. S. Bach die Leidensgeschichte Jesu von der Gefangennahme bis zur Kreuzigung "als spannungsreiches, mit allen musikalischen Mitteln gezeichnetes Geschehen wiedergegeben". Er geht damit weit über das in der Kirchenmusik seiner Zeit Gewohnte hinaus.

Entsprechend der Aufführungspraxis zu Bachs Zeiten wird im tieferen Kammerton musiziert. Das Ensemble "Landshut Barock" spielt auf Nachbauten historischer Instrumente.

Ausführende:

Andreas Hirtreiter (Evangelist), Jakob Schad (Jesus/Bass), Fiorella Pratelli (Sopran), Stefan Hör (Tenor)

Bachchor Landshut, Ensemble "Landshut Barock"

Die Gesamtleitung hat Stefan Stoiber.

Karten zu 25 € im Vorverkauf beim Leserservice der Landshuter Zeitung, Altstadt 89 und beim Landshuter Wochenblatt, Maybachstraße 8

Karten zu 28 € an der Abendkasse

 

 

Krippenwegkonzerte im Dezember 2018

1. Adventssonntag - „Musici Sancti Spiritus“
2. Dezember 2018 um 11.30 Uhr

"Good Christian Men, Rejoice - Freut euch, ihr Christen"
Das Programm der Musici Sancti Spiritus befasst sich dieses Jahr mit der Freude der Gläubigen über die Geburt Jesu Christi. Zu hören sein werden Vokal- und Instrumentalmusik aus verschiedenen Ländern und Epochen u.a. von J. S. Bach, J. Chr. Bach, F. Mendelssohn-Bartholdy, Gustav Holst.
Leitung: Dr. Diego Kauffmann

2. Adventssonntag - „Musica Pastoralis“
9. Dezember 2018 um 11.30 Uhr

"Hosianna dem Sohne Davids"
Das diesjährige Weihnachtskonzert ist wieder der Barockmusik gewidmet. Einen Schwerpunkt bildet der Komponist Georg Philipp Telemann, dessen Werke oft - zu Unrecht- weniger Wertschätzung erfahren. Hier aber zeigen sie sich in farbiger, strahlender, barocker Pracht. Zur Aufführung gelangen außerdem Werke von De Lalande und Fasch. Instrumentale Intermezzi für Oboen, Horn und b.c. verbinden die einzelnen Kantaten aus der Advents- und Weihnachtszeit.
Es singen und spielen Vokal- und Instrumentalsolisten unter der Leitung von Johannes Huth

3. Adventssonntag – "Kammerkonzert"
16. Dezember 2018 um 11:30 Uhr

Es singen und musizieren Schülerinnen und Schüler des Hans-Carossa-Gymnasiums.
Leitung: Michael Laumann und Bernhard Werthmann

4. Adventssonntag – „I Zefiretti“
23.12.2018 um 11:30 Uhr

„Lauter Wonne, lauter Freude“
Unter diesem Titel der Adventskantate von Georg Philipp Telemann interpretieren die Musikerinnen des Ensembles „I Zefiretti“ alte Weihnachtslieder, umrahmt von festlicher Barockmusik. Die Klangfarben der verschiedenen Flöten verschmelzen dabei mit dem virtuosen Gesang und der filigranen Klangfülle von Zither und Barockharfe.
Es musizieren: Beate Hariades (Sopran, Traversflöte), Mina Voet (Blockflöten), Regina Frank (Zither) und Susanne Kaiser (Barockharfe)

Bei allen Konzerten ist der Eintritt frei! – Spenden sind erwünscht.

Näheres zu Ausführenden und Programm unter Veranstaltungen. Bitte, dort anklicken!

Mitgliederversammlung am 11.4.2018 Info

Die Jahresmitgliederversammlung wurde entsprechend der Tagesordnung durchgeführt. Der Vorstandschaft wurde einstimmig Entlastung erteilt. Auch der Jahresabschluss 2017 und der Haushaltsentwurf für 2018 wurden einstimmig angenommen.

Die Mitgliederversammlung hat die Vorstandschaft beauftragt, bei der Stadt Landshut darauf hinzuwirken, dass die Maßnahmen zur Beseitigung der Mauerfeuchtigkeit und der Putzschäden möglichst noch im Frühjahr 2018 begonnen werden und die Defekte an der Regelung der Heizung behoben werden, weil sonst Schäden für Fresken, Stuckaturen und Raumschale entstehen können. Gemeinsam mit der Leitung des Hans-Carossa-Gymnasiums wurden entsprechende Schreiben an das zuständige Referat der Stadt Landshut gerichtet.

 

Hans Carossa und seine Leser im Freundeskreis Weiße Rose

"... nach innerer Freiheit und Selbstbestimmung trachten ..." - Eine Erinnerung an Hans Carossa und seine Leser im Freundeskreis Weiße Rose.

Das Programm und die Redebeiträge unserer literarisch-musikalischen Gedenkveranstaltung vom 22. Februar 2017 finden Sie unter Menüpunkt "Förderverein/Publikationen".

Bitte, dort anklicken!

Unter "Aktuelles"  sind die Carossagedichte eingestellt, die Sophie Scholl besonders geschätzt hat und die in unserer Gedenkstunde vorgelesen wurden.

  • 1
  • 2

FRE HCG Logo 250