Sonntag, 14. Dezember 2014, 11 Uhr 30

Weihnachtliche Matinee mit doppelchörigen A-cappella-Werken

Zentrum des festlichen A-cappella-Konzertes von CANTABILE REGENSBURG sind traditionelle und bekannten Stücke u. a. von Eric Withacre, Carl Thiel, Felix Mendelssohn Bartholdy, Michael Praetorius und dem zeitgenössischen Komponisten Wolfram Buchenberg.
Daneben stellt das Regensburger Vokalensemble Werke des Oberpfälzer Komponisten Hans Kössler (1853-1926) vor, der in einem spätromantischen Kompositionsstil an die Klangsprache seines Zeitgenossen Johannes Brahms erinnert.
In alter ‚cantabilianischer’ Tradition präsentiert der Chor außerdem eine Neuentdeckung: Der 1965 geborene Komponist Alwin Schronen konnte in den letzten Jahren mehrfach Erfolge bei Kompositionswettbewerben verbuchen. Von ihm erklingt das 2014 erschienene und von CANTABILE REGENSBURG uraufgeführte Werk „Power of nature“.
Benjamin Britten gilt als der bedeutendste englische Komponist des 20. Jahrhunderts. Cantabile Regensburg singt ebenfalls Ausschnitte aus dessen 8-stimmigem Werk „A boy was born“ für Chor a-cappella. Das Werk stellt einen Variationszyklus aus Vertonungen verschiedener weihnachtlicher Textsammlungen dar.
CANTABILE REGENSBURG zählt zu den Aushängeschildern der deutschen Chorszene. Der junge Kammerchor singt epochen- und stilgerecht a-cappella-Literatur von der Renaissance bis zur Moderne und überzeugt durch seinen homogenen Chorklang, der in Fachkreisen vielfach gelobt wird. Zahlreiche Auszeichnungen bei renommierten Wettbewerben im In- und Ausland sowie mehrere CD-Veröffentlichungen belegen das hohe Niveau des Ensembles. Cantabile Regensburg steht seit 2002 unter der Leitung von Matthias Beckert, Professor für Chorleitung an der Würzburger Musikhochschule.
Bitte, besuchen Sie auch die Website von Cantabile Regensburg: www.cantabile-regensburg.de

FRE HCG Logo 250