Sonntag, 21. Dezember 2014, 11 Uhr 30

"Wie soll ich dich empfangen"

Werke des französischen Barockkomponisten Marc-Antoine Charpentier bilden den Kern des diesjährigen Krippenwegkonzertes der MUSICA PASTORALIS. Es erklingen ein Magnifikat, eine Kantate zur "Geburt des Herrn" und eine Kantate zu Epiphanias, jeweils für 2 Sopranstimmen, Bass, Violinen und Basso continuo. Damit ist das gesamte Weihnachtsgeschehen in der Musik gegenwärtig.

An Charpentiers Kompositionen rühmten schon die Zeitgenossen die Kunst, Texte mit den "angemehmsten Tönen" zu verbinden und so die Menschen zu rühren. Trotzdem gerieten die Werke des in französischen wie italienischen Stil- und Formengattungen versierten Barockkomponisten fast völlig in Vergessenheit. Inzwischen ist seine Musik wieder entdeckt worden. Obendrein: Ein Thema aus dem Prelude seines Te Deums dient seit 1954 als Eurovisionsmelodie.

Wie es einer "musica pastoralis" ansteht, ist unter dem Konzertthema "Wie soll ich dich empfangen" Vokal- mit Instrumentalmusik in Besetzungen für Streich- und Blasinstrumente verbunden. Melodischer Reichtum, Frische und kompositorische Klarheit prägen die Werke von Giovanni Antonio Rosetti, Karl Ditters von Dittersdorf und Karl Friedrich Abel. Alle verstanden es meisterhaft, klangschöne festliche Musik zu komponieren.

Einen besonderen Akzent setzen die "Trois noels" des zeitgenössischen Komponisten Paul Bonneau.

Es musizieren Petra Eckardt, Martina Striegl (Sopran), Michael Dives (Bass), Monika Wengenroth, Karin Kraeker-Ruhland, Stephanie Scholler (Violinen/Viola), Joachim Rapp (Cello), Gisela Feder, Ursula Etzel (Oboen/Englischhorn), Johannes Huth, Elisabeth Schuder (Hörner), August Huth (Fagott), Simon Lindner (Orgel).
Die Leitung hat August Huth.

FRE HCG Logo 250